Sammlung: SCHLAF

CBD und Schlaf

Schlafprobleme

Fast jeder hat es schon mal erlebt – Schlafprobleme. Jeder Dritte schläft sogar regelmäßig schlecht und fühlt sich am morgen nicht ausgeschlafen. Gründe für dieses Phänomen gibt es viele, sie reichen von Stress, diversen Krankheiten bis zu psychischen Problemen und sind sehr individuell. Viele versuchen den Schlafproblemen mit einem Bier, einem Glas Wein oder einem "Joint" vor dem Schlafengehen vorzubeugen, dies führt allerdings nicht immer und auch nicht langfristig zu einem besseren und tieferen Schlaf.

Im Gegenteil – diese Angewohnheiten können sich zu einer ungesunden Routine entwickeln, die dem Körper mehr schadet, als dass sie hilft. Schlecht schlafende Menschen greifen oft früher oder später zu den herkömmlichen Schlafmitteln, da diese unverzüglich und stark wirken somit für eine erholsame Nacht sorgen. Allerdings sind diese herkömmlichen Mittel oft von Nebenwirkungen begleitet. Ein großer Nachteil von Schlaftabletten beispielsweise ist, dass der - oder diejenige morgens zumeist gerädert aufwachen und zudem in eine Abhängigkeit geraten. Nach einer gewissen Zeit ist schlafen dann nur noch in Kombination mit Schlafmitteln oder Baldrian möglich.

Doch welche Möglichkeiten bleiben dann noch, um wieder einen gesunden und erholsamen Schlaf zu erlangen?

Zu allererst gilt es den Wurzeln und Ursachen der Schlafprobleme auf den Grund zu gehen. Die Symptome zu behandeln wird das Problem zwar für den Moment beseitigen, doch wenn der Ursprung, also die Herkunft, des Problems nicht erkannt und behandelt wird, werden die Symptome immer wieder und immer weiter auftreten. Eine der häufigsten Ursachen für Schlafstörungen heutzutage ist Stress. Dieser ist inzwischen Auslöser zahlreicher Krankheiten und sorgt auch dafür, dass die Schlafintensität nachlässt und es schwerer fällt abends und nachts Ruhe zu finden. Leider führen diese durch Stress bedingten Schlafprobleme oft dazu, dass eine gewissen Abneigung gegen das Schlafengehen entsteht. So Mancher verschiebt dann das Schlafengehen weiter nach hinten mit dem, vielleicht auch unterbewussten, Gedanken sowieso nicht zeitig einschlafen zu können. Dabei ist es, gerade wenn Schlafstörungen vorhanden sind, besonders wichtig eine Schlafroutine entwickeln und einzuhalten, sprich zu versuchen immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

CBD zur Entspannung

CBD Produkte erfahren mit ihrer entspannenden Wirkung einen starken Aufschwung und bekommen immer mehr Anerkennung. Die beliebteste Weise der Einnahme von CBD ist in Form von CBD-Öl. Doch woher kommt die steigende Beliebtheit von CBD-Öl?


Ist CBD ein Ersatz für Schlafmittel?

Es wird davon ausgegangen, dass über eine Million Menschen in Deutschland von Schlafmitteln abhängig sind, wobei die Dunkelziffer weit höher liegen mag. Schlafmittel bringen durch die darin enthaltenen Z-Substanzen und Benzodiazepine eine beruhigende, entspannende und angstlösende Wirkung mit sich, die hilft das Gehirn abzuschalten. Der Preis für dafür ist hoch, denn die Abhängigkeit tritt im Schnitt schneller ein als die Abhängigkeit von Alkohol. Die Nerven gewöhnen sich nämlich schnell an das Medikament und hören auf eigene Botenstoffe zu produzieren. Obendrein wird die Psyche weniger belastbar, also ist der Mensch auch tagsüber zunehmend von Sorgen geplagt. Der Körper erfährt kaum noch Tiefschlafphasen, das liegt daran, dass der Schlafzustand künstlich herbeigeführt wird und das Gehirn dadurch nicht normal arbeitet. Dabei sind Tiefschlafphasen wichtig für den Körper und das Gehirn um erholt und gesund zu sein und zu bleiben. Also ist eine regelmäßige Einnahme von Schlafmitteln, so wie es aussieht, keine gesunde Dauerlösung für einen besseren Schlaf und ein gesundes Leben.

Um die Frage zu beantworten, ob CBD-Öl ein Ersatz für Schlafmittel ist – nein es ist kein Ersatz ABER eine für den Körper und das Gehirn viel gesündere Alternative. Durch seine angstlösende und beruhigende Wirkung für das Gehirn und die entkrampfende und entspannende Wirkung stellen sich die wichtigen Grundbedingungen für ein gutes Einschlafen und Durchschlafen ein. Es stellt sich keinerlei Abhängigkeit ein, da kein künstlicher Schlafzustand hergestellt wird, sondern körpereigene Botenstoffe gelöst werden. Zudem erfährt das Gehirn und der Körper die so wichtige Tiefschlafphase, die bei dem Gebrauch von Schlafmitteln wegfällt. Das CBD-Öl kann also, durch seine verschiedenen Eigenschaften, zu einem besseren und gesünderen Schlaf verhelfen, ohne den Körper durch Nebenwirkungen zu schädigen oder abhängig zu machen.

Wo bekomme ich das "richtige" CBD-Öl her?

Wichtig beim Kauf von CBD-Öl ist, das es rein natürlich ist und vor allem Terpene beinhaltet. Die Terpene in Verbindung mit CBD, CBDa, CBC, CBG und THCa ergeben dann den sogenannten "Entourage-Effekt".

Mithilfe eines chemischen Vorganges werden die o.g. Stoffe vermischt umso eine intensivere Wirkung des Endproduktes zu erzielen. Es gibt, wie überall, auch bei CBD-Öl Unterschiede. Es lohnt sich auf die Herkunft und die Inhaltsstoffe zu schauen und beim Kauf auf Qualität zu achten. Nur so lässt sich sicherstellen, dass es sich um ein reines Naturprodukt handelt. Ein klarer Vorreiter in der CBD Branche, der diese Kriterien erfüllt, ist Droom Hemp mit ihrer kleinen Alltagsheldin.

 

Hinweis: In diesem Artikel berichten wir über rezeptpflichtiges Cannabis, rezeptpflichtiges CBD oder freiverkäufliches bzw. legales CBD. Dieser Artikel macht zur möglichen Zweckbestimmung keinerlei Vorschlag und dient lediglich der Aufklärung und Informationsweitergabe. Heil- und Nutzversprechen werden ausgeschlossen.

 

 

2 Produkte