Hilft CBD gegen Stress und Angst?

CBD-Öl bei Stress

Ein Beitrag von Nina Flucher

Volkskrankheit Nummer 1, Stress. Jeder von uns hat es schon erlebt, wie Stress sich im Körper ausbreitet, man angespannter wird, das Herz zu rasen beginnt und man sich einfach nur mehr unwohl in seiner Haut fühlt. Stress kann durch unterschiedliche Dinge ausgelöst und auch wieder gelindert werden. Was tun bei Stress und kann CBD Öl bei Stress angewendet werden?

Was ist eigentlich Stress?

Seit meiner Kindheit habe ich in gewissen Situationen unter Stress gelitten. Situationen, in denen ich mich beweisen musste oder ich in den Mittelpunkt gestellt wurde und alle Augen auf mich gerichtet waren. Das wurde mit der Zeit deutlich weniger. Ich hatte jedoch auch hin und wieder Stress bei der Arbeit und in Bezug auf meinen eigenen Körper befand ich mich im Dauerstress. Irgendwann hat mein Körper sich sehr stark zu Wort gemeldet – am 18. Juli 2015 hatte ich meine erste Panikattacke, die mein Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Die Ursache von Panikattacken sind nichts anderes als Stress. Stress, den wir uns aus bestimmten Gründen selbst machen und auch teilweise gar nicht wirklich mitbekommen. Irgendwann ist das Stresslevel auf so einem hohen Niveau, dass unser Körper sich zu währen beginnt und uns auf drastische Weise aufmerksam macht.

Unter Stress versteht man einen Zustand der Alarmbereitschaft des Körpers, um sich auf eine hohe Leistungs- und Widerstandsfähigkeit vorzubereiten. Es wird zwischen zwei Stressarten unterschieden – Eustress und Distress. Eustress ist die positive und notwendige From von Stress und Distress die belastende und schädlich From. Auslöser von Stress können sein..

  • der Job/Schule/Uni sein
  • Verpflichtungen sein
  • Streit und Konflikte sein
  • Finanzielle Sorgen sein
  • enorme Ansprüche an sich selbst sein
  • die Partnerschaft sein
  • die Erziehung von Kindern sein
  • Straßenverkehr sein
  • das Gefühl immer erreichbar sein zu müssen sein
  • Erkrankungen sein
  • Druck von Familien und Freunden sein
  • Gesellschaftliche Verpflichtungen sein
  • Liebeskummer und Eifersucht sein

Seelischer Druck muss nicht unbedingt durch ein bestimmtes Problem oder Thema ausgelöst werden – oft ist es ein Zusammenspiel aus unterschiedlichen Bereichen. Dieser Druck entsteht durch zu viel Stress. Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch empfindet Stress auf seine Art und Weise. Manche Menschen können 80 Stunden in der Woche arbeiten und kommen dadurch in keine stressige Situation, andere Menschen arbeiten 40 Stunden und wissen nicht damit umzugehen – empfinden dabei Stress. Wichtig aber: Wie bei so vielen Dingen im Leben, darf man seine eigene Situation nicht mit der einer anderen Person vergleichen.

Was tun bei Stress?

Der erste Schritt, um mit einer stressigen Lebenssituation umgehen zu können, ist das Erkennen der Situation. Nicht nur erkennen, sondern sich dieser Sache bewusst zu werden, es sich eingestehen zu können. Das hat nichts mit Schwäche zu tun, sondern eher mit Stärke. Es gibt eine Vielzahl an Dingen, die wir gegen Stress unternehmen können.

  • Lesen
  • Fotografieren
  • Tanzen
  • Musik
  • Ein schöner Film
  • Kochen
  • CBD Öl
  • Sport
  • Yoga
  • Massagen
  • Gespräche mit Freunden (bitte nicht nur über Probleme sprechen)
  • Familie treffen
  • Basteln
  • Schreiben
  • Zeichnen oder Malen
  • Spazieren
  • Meditationen
  • In den Wald gehen
  • Einen bestimmten Ort besuchen
  • Euer Lieblingsgericht kochen
  • Reisen

In diesem Artikel möchte ich über ein natürliches Hilfsmittel sprechen, das bei Stress einen positiven Effekt haben kann.

CBD Öl und Stress?

CBD oder auch Cannabinoide haben eine beruhigende sowie angstlösende Wirkung auf uns, welche letztlich entspannend wirken können. Im Gegensatz zu THC wirkt CBD nicht psychoaktiv – also keine Veränderung unserer Psyche. Wie wirkt CBD dann gegen Stress?

Über das Endocannbinoid-System haben CBD Tropfen wie von Droom Hemp einen endokrinologischen Einfluss auf unseren Körper. Das bedeutet? CBD Öl hat einen Einfluss auf unseren Hormonhaushalt – besonders Adrenalin und Cortisol, welche bei Stress eine große Rolle spielen.

Was genau ist CBD?

Unter der Abkürzung CBD verbirgt sich ein chemischer Wirkstoff der den Name Cannabidiol hat und zur Klasse der Cannabinoiden zählt. Dieser Wirkstoff ist einer von über 60 chemischen Verbindungen der Cannabis-Pflanze und weist einen ähnlichen Aufbau wie THC auf und besitzt auch die gleiche chemische Formel. CBD weist jedoch eine geringfügige Abweichung in der molekularen Struktur auf. CBD wirkt nicht psychotrop und hat keine Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem, da der Rest-THC-Gehalt, der für den Rausch verantwortlich ist weniger als 0,3 bis 0,7% beträgt. Man wird somit nicht high, wenn man CBD in From von Tropfen oder Tee’s einnimmt bzw. es raucht.

CBD Öl bei Stress - Droom Hemp

Der CBD-Gehalt liegt bei 5 bis 10% und ist daher in Österreich und Deutschland legal erhältlich. CBD kann geraucht, kann als Nahrungsergänzungsmittel gegessen bzw. getrunken oder auf die Haut aufgetragen werden. Wer CBD Öl erwerben möchte, der kann meist aus Konzentrationen zwischen 5, 8 oder 10% wählen. Die Prozentzahl sagt aus, wie viel CBD pro Flasche enthalten ist – sprich 500mg, 800mg oder 1000mg CBD. 

Ich verwende das 5% Vollsprektrum CBD Öl von Droom Hemp. Droom Hemp ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf erstklassiges CBD Öl spezialisiert hat. Es wird bei der Herstellung nur auf natürliches, reines Öl gesetzt und nicht wie bei vielen anderen Anbietern mit Isolaten angereichtes Öl verwendet bzw. verarbeitet.

Das Krafttropfen CBD Öl weist ein besonders Verhältnis von CBDa zu CBD auf. Im Verhältnis 1:4 wird die Wirkung, um das vierfache erhöht. Durch dieses Verfahren bzw. Verhältnis müssen keine künstlichen Isolate beigemengt werden, die eine 100%ige Reinheit des CBD Öls gewährleisten.

Das Motto von Droom Hemp: ZERO BULLSHIT!

  • Anbau aus deutschem Hanf
  • Liebevolle Ernte – handverlesener Hanf
  • Hoher Standard bei der Produktion
  • Natürlicher Anbau
  • 4,2 % mit 420 mg CBD auf 10ml
  • Natürliches Vollspektrum Hanf-Extrakt
  • Hanf Samen Öl
  • <0,02% THC
  • für Veganer geeignet
  • Plastikfreie Flasche
  • Ohne Künstliche Zusatzstoffe
  • Ohne Verwendung von Pestiziden oder Kunstdüngern

Anwendungsgebiete von CBD?

CBD kann beispielsweise Ängste und Depressionen mindern – es wirkt gegen Krämpfe, Menstruationsbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen. Es kann auch für die Behandlung von Hauterkrankungen wie Akne, Herpes oder Dermatitis eingesetzt werden. Ebenso wird der Blutdruck reguliert, Linderung von Arthritis und Beschwerden die bei Morbus Crohn auftreten, können durch die Einnahme von CBD gemindert werden. Ein weiterer Punkt ist die Reduzierung von Stress, Schlaflosigkeit, Migräne und eine Linderung der Beschwerden die bei Alzheimer und Parkinson auftreten. Noch einmal im Überblick..

CBD Öl bei Stress
  • Verbesserung der Verdauung
  • Morbus Crohn Beschwerden können gemindert werden
  • Linderung von Arthritis
  • Wirkt bei Kopfschmerzen und Migräne
  • Wird MS-Patienten empfohlen
  • Bei Schlafproblemen
  • Erkrankungen wie Parkinson können mit CBD behandelt werden
  • Gut in Stresssituationen, Panik- und Angstattacken sowie bei Burn-Out-Symptomen
  • Wird bei Alzheimer angewandt
  • Erhöhter Blutdruck wird durch CBD reguliert
  • Einsatz bei diversen Hauterkrankungen und Akne
  • Auch bei Krebserkrankungen werden CBD Produkte empfohlen
  • Chronische Schmerzen können durch die Einnahme reduziert werden
  • Gut bei PMS und Menstruationsbeschwerden
  • Anti-Aging Wirkung

Kann CBD nun bei Stress Abhilfe leisten?

CBD alleine wird chronischen Stress nicht lindern, aber kann als pflanzliches Hilfsmittel eingesetzt werden. Bei Stress, Depressionen oder generellen psychischen Erkrankungen sollte das Problem bei der Wurzel gepackt werden – sprich, der Auslöser für den Stress muss ausfindig gemacht werden. Durch bestimmte Techniken, Aktivitäten sowie CBD Öl kann seelisches Leid und Stress jedoch gut in den Griff bekommen werden.

In sehr stressigen Situationen oder an äußerst stressigen Tagen verwende ich das CBD Öl mehrmals täglich – immer auf die empfohlene Menge achten, um so möglichst ein Gleichgewicht zwischen den sogenannten Stress- und Entspannungshormonen zu gewährleisten. Konkret bedeute das, eine Balance von Adrenalin, Cortisol, Serotonin und Dopamin zu erzielen.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit CBD gesammelt? Bei welchen Symptomen hat euch CBD Öl geholfen? Würde mich sehr gerne mit euch austauschen, um eure Erfahrungen mit meinen zu vergleichen. Freue mich auf eure Nachrichten und wünsche euch einen stressfreien Tag – eure Nina.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen